Erfahrungen

Marion Daghan-Malenky Daghan-Malenky GmbH

© 2007 2019 Pavol Malenky I Marion Daghan-Malenky I Daghan Malenky GmbH

Innigsten Dank

Liebe Marion,

ich danke dir aus tiefstem Herzen für alles, was du für mich getan hast! In der ersten Zeit nach dem Beziehungsende war ich in einem schwarzen Loch aus tiefster Verzweiflung, Angst und Hoffnungslosigkeit gefangen und konnte mir ein Weiterleben ohne ihn nicht mehr vorstellen. Aus diesem Loch hätte ich ohne deine Hilfe nicht herausgefunden!!!
Ich bin dir unendlich dankbar, dass du in dieser Zeit für mich da warst, mich getröstet hast und mir Mut zugesprochen hast. Unsere regelmäßigen Telefonate waren meine Highlights - sie haben mir die Kraft gegeben, erst einmal nur von Tag zu Tag emotional zu "überleben" und schließlich wieder zurück zu Freude, Lebenslust und Leichtigkeit zu finden.
Ich danke dir auch für deine liebevolle "Strenge", mit der du mich angewiesen hast, regelmäßig die Meditation zu machen. Ohne deine Konsequenz wäre ich wohl in meinem Loch aus Verzweiflung und Selbstmitleid hocken geblieben, aber so habe ich in die Eigenverantwortung zurückgefunden. Ich habe gelernt, wieder auf mich und meine Bedürfnisse zu achten und habe auch viel Neues entdeckt, was mir gut getan hat.

Liebe Marion - noch einmal meinen innigsten Dank an dich und dein Team!!! Seid gesegnet!

Herzliche Grüße,
XY

Nachricht von Klientin

Liebe Marion,

Geht es Dir gut? Ich hoffe, Du erinnerst Dich noch an mich. Du hast mir meinen Mann zurückgebracht. Nach wie vor ist es traumhaft mit ihm als Ehemann und Familienvater. Nun ist es schon ein Jahr her, dass Du Dich auch um unsere Tochter XY gekümmert hast.

Liebe Grüsse XY

Vielen Dank für Alles

Hallo Marion,

die Mama ist wieder zuhause in Kassel. Ich hab ein wenig den Eindruck, als sei sie maximal fixiert auf meinem Sohn und mich. Ihr neues Ziel ist es zu uns zu zuziehen.
In unserer Familie bevor alle starben war Ihre Lebensaufgabe, die Leben von meinem Vater meinem Bruder oder auch meiner Oma soweit es ging zu bestimmen. Mit sich selbst kann sie ganz wenig anfangen. Mein Sohn hat richtig Angst davor, dass die Oma hierher zieht.
Als sie in den Ferien hier war, hatte es zwischen ihr und mir für unsere Verhältnisse ziemlich hervorragend funktioniert. Es gab keinen Streit. Nur ist sie jetzt wieder zuhause und telefoniert meine Nachbarn ab (die sie nicht kennt und deren Namen googelt) wenn ich nicht sofort ans Telefon gehe. Sie sei meine Mutter und ich habe erreichbar zu sein rund um die Uhr für sie. Ich telefoniere täglich mit ihr seit mein Vater starb vor 2 Jahren. Grenzen einzuhalten fällt ihr schwer. Es wird für mich leichter, diese zu setzten.
Mehr lesen...