Das magische Schwert

Dolch, Dreizackgabel

Das magische Schwert

Dolch, Dreizackgabel

Dieses Magische Schwert, benutzt ein Magier wenn der sogenannte „Stab“ nicht ausreichend ist, um negative Anziehungen oder andere Wesen die sich nicht in unsere Erdatmosphäre versetzen wollen, zu Manifestieren.

Die benutzend dieses magischen Schwerte, bedeutet für dem Magier das Symbol der absoluten Gehorsamkeit von einem anderen Wesen, diese Kraft besitzt dann der Magier. Das magische Schwert vertritt auch das Symbol der Überlegenheit und des Sieges über alle Wesen und jede Kraft.


In der Bibel heißt es:

„Im Anfang war das Licht“ und „Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott."



Das magische Schwert ist ein Aspekt des Feuers, also auch eines des Wortes, somit ist es analog mit dem Licht.

In dem Sinnbild des Erzengel Michael, wird er mit einem brennenden Schwert abgebildet, als er den feindlichen Drachen (der das negative Wesen ist) getötet hat. Wer sich auskennt in der Symbolik, der wird wissen was gemeint ist. Das magische Schwert dient dem Magier nur dort, wo gegen eine Kraft oder gegen den Willen eines anderen Wesens , ein gewisser Zwang oder auch eine Gewalt, entgegengebracht werden muss.

Das magische Schwert

Foto © Pavol Malenky I Marion Daghan-Malenky I Daghan-Malenky GmbH

Alle Magier, die mit Dämonen bzw. mit Dämonologie zu tun haben, besitzen so ein Schwert und andere Magier, die im Besitz eines magischen Stabes sind, lassen sich ein Gerät (ähnlich des Schwertes) anfertigen um die Autorität und Ihre Sicherheit zu festigen. Ohne dieses Schwert würde man niemals Positives erreichen können.

Der Magier bedient sich nur dann seines Schwertes, wenn sich eine Kraft entgegenstellt oder ein Wesen sich ihm nicht als gehorsam erweist. Der Dolch, so wird er in manchen Zauberbüchern bezeichnet, hat die selbe Symbolik wie das magische Schwert und ist auch in der Herstellung genau die gleiche. Der Dolch ist einfach gesagt, ein „kleines Schwert“.

Die dreizackige Gabel, die wie eine Holzgabel, auf einen langen Holzstiehl aufgesetzt wird, dient dafür niedrige Geister oder Dämonen zurechtzuweisen. In den Zauberbüchern der Magier wird man darauf hingewiesen, die Dreizackgabel mit göttlichen Namen zu gravieren um den Zweck des Einsatzes und die Meinung des Magiers zu verstärken. Sie ist wie der Dolch oder das magische Schwert ein Zwangsmittel.

Die Dreizackgabel ist auch eine erweiterte Symbolik des magischen Schwertes, die drei Zacken, deuten auf die dreidimensionale Welt hin. Dadurch kann der Magier die Wesen in allen drei Ebenen, der grobstofflichen Welt, in der Astral und der Mentalebene zwingen, das zu tun was er von ihnen verlangt.

Alle Dämonen besitzen eine Deizackgabel und erscheinen auch damit, sie sichern sich so den Einfluß in der australen, mentalen und grobmateriellen Welt. Völliger Irrsinn ist, das die Dämonen die Seelen in der Hölle aufspießen oder ähnliches damit tun, von vielen wird dies meist so angenommen oder weit verbreitet.

Ein Magier sollte vor seinem Schwert einen gewissen Respekt oder auch Ehrfurcht haben. So wird geraten, wenn ein Magier ein Schwert herstellen will, um es für seine Operation zu benutzen, so sollte es ein Schwert sein, womit ein Mensch enthauptet worden ist, damit er dieses Gefühl zu dem Schwert hat, sobald er es in den Händen hällt. Wenn vorausgesetzt ist, das alle Fähigkeiten, die erforderlich sind vorhanden sind, so sind solche Vorbedingungen nicht dringend notwendig.

Wenn der Magier sich sein Schwert nicht selbst herstellen kann, sollte er es sich von einem Metallfachman oder einem Schmied herstellen lassen. Ein guter Elektrostahl ist dafür ausreichend. Die Form der Klinge spielt eigentlich keine Rolle. Wichtig ist, das der Griff aus einem fluidischem Leiter besteht, da wäre dann Kupfer am besten geeignet. Die Länge ist abhängig von der Größe des Menschen, so 70 cm bis zu 1m sollte es sein.

Die Spitze des Schwertes muss gut geschliffen sein, ansonsten ist es dem Magier überlassen, ob er nun eine oder gleich beide Seiten geschliffen haben möchte. Genau wie die Verzierungen des Schwertes, die kann der Magier ganz individuell nach seinen Ansichten gestalten. Die Ladung des magischen Schwertes, kommt durch die Vorstellungskraft der betreffenden Eigenschaften, die das Schwert haben sollte. Durch öfteres wiederholen nachstehenden Eigenschaften werden sie enorm verstärkt. Diese wären: den absoluten Sieg, die Macht über alle Wesen, die Respektierung desselben durch das Symbol des Kampfes und des Lebens.

Nun ist ein magisches Schwert hergestellt und geladen.

Logo Das magische Schwert

Das magische Schwert

Benötigen Sie Hilfe oder haben Sie ein Problem?

Wer sucht, der findet!

Nicht gefunden, was Sie gesucht haben? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Webseiten zu durchstöbern.

Haben Sie Liebeskummer und wissen nicht, wie es weiter gehen soll? Vielleicht sind Sie auch mit etwas konfrontiert worden, was Sie nicht für möglich halten konnten: „Fluch, Dämonen“? Vielleicht wollen Sie einen Blick in die Zukunft werfen oder brauchen Antworten auf Ihre Fragen?

Weiße Magie Zentrum

Finden Sie Ihr Gleichgewicht, Ruhe und neue Impulse in unseren geweihten Räumen. Bei uns finden persönliche Beratungsgespräche wie auch Meditationsseminare und Vorlesungen über weiße Magie, Voodoo und Spiritualität in regelmäßigen Abständen statt.

Wenn der Körper, der Geist, die Gedanken und Seele in Einheit sind kann man Großes vollbringen.

Daghan-Malenky GmbH
Marion Daghan-Malenky
Weiße Magie
Espenauer Straße 10
342 46 Vellmar
Deutschland
magierindamona@me.com

Telefon: +49 (0)561 8409 3717
Mobil: +49 (0)160 6246 729

Falls wir unter der oben angegebenen Festnetznummer nicht zu erreichen sind,
weil wir uns in einem Auswärtstermin befinden,
rufen Sie uns bitte Mobil
+49 (0)160 6246 729 an!